Über uns

Seit vielen Jahren wohne ich mit Hunden und Pferden in Rüthnick im Ruppiner Land.

Rüthnick liegt 70 km nördlich von Berlin, idyllisch, von den Ausläufern des Rhinluchs und der Beetzer Heide umgeben. Der ideale Ort für lange Ausritte, Fahrradtouren oder Spaziergänge mit Hunden. 

Mein Mann Eberhard zog 1989 bei uns ein. Lange standen die Pferde in unserem Leben im Mittelpunkt. Ein Leben ohne Tiere konnten wir uns nicht vorstellen. Nach dem Tod unserer Colliehündin wollten wir einen Hund mit kurzem Fell, damit er problemlos mit uns in der Wohnung leben kann. Es dauerte lange bis wir uns auf eine Rasse einigten. Da mein Mann damals Kutsche fuhr, kamen wir auf den Dalmatiner als Kutschenbegleithund. Wir fanden einen VDH-Züchter in der Nähe und haben dort das erste Mal Dalmatiner persönlich kennengelernt. Wir waren begeistert. Nicht so groß, nicht so klein, freundlich und temperamentvoll, so hatten wir uns unseren Hund vorgestellt.

Es dauerte noch einige Wochen bis "Dunja Deli von den Ginkgobäumen" bei uns einzog. Von nun an waren Dunja und mein Mann fast unzertrennlich. Statt zu Reitturnieren ging es nun zu Hundeausstellungen, Zuchtzulassungen, Züchterschulungen oder auf den Hundeplatz. Das Bücherbord füllte sich mit Büchern über Hundefütterung, Hundeerziehung, Hundezucht usw. Es wurden Ahnentafeln verglichen und Rüden besucht. Was man halt so macht als verantwortungsvoller Hundehalter/Züchter. Dunja wurde die Mutter unserer A- und B-Würfe. Aus dem A-Wurf suchte ich mir "meinen" Hund aus. Das Temperamentsbündel "Adina vom Ruppiner Land". Sie hat instinktsicher den C-Wurf, 11 Welpen, aufgezogen und dabei bewiesen, dass sie auch sehr vorsichtig sein kann.

Nach kurzer schwerer Krankheit ist mein Mann im Juli 2015 verstorben. Ich habe nur kurz überlegt (die Hundezucht war seins) und mich dann entschlossen die Dalmatinerzucht alleine weiterzuführen. In dieser schwierigen Zeit bin ich sehr froh gute Freunde und eine liebevolle Familie zu haben. Wenn es dann doch mal ganz schlimm kommt, sind da noch zwei Punktedamen, die mich auf andere Gedanken bringen, Vereinsfreunde, die anrufen und beraten, oder Welpenkäufer, die mich mit ihren Hunden besuchen kommen ...